Imtech ICT Austria erweitert mit Übernahme von Comnet Netzwerk-Bereich Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


04.10.2011 pi

Imtech ICT Austria erweitert mit Übernahme von Comnet Netzwerk-Bereich

Imtech erwirbt den österreichischen Netzwerk-Spezialisten Comnet und stärkt damit die Position am heimischen ICT-Markt.

Comnet beschäftigt 25 IT-Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 6 Mio. Euro. Im Zuge der Wachstumsstrategie bis 2015 möchte Imtech die Zusammenarbeit mit branchenführenden IT-Herstellern wie IBM, Microsoft, SAP und Cisco weiter intensivieren. In Österreich setzt der europäische Hightech-Dienstleister mit Hauptsitz in Gouda (Niederlande) dazu einen wichtigen Schritt, erläutert Country Director Friedrich Wiltschko: "Comnet ist einer der wenigen unabhängigen Cisco-Partner des Landes, gerade in diesem Bereich möchten wir in Österreich weiter wachsen. Durch die Integration von Comnet erweitern wir unsere Leistungen rund um Netzwerk-Lösungen, dabei profitieren wir auch von der vorhandenen Cisco-Expertise unserer Schwester-Organisationen in anderen Ländern."

Comnet wurde 1998 gegründet und hat den Firmensitz in Klosterneuburg bei Wien. Das Unternehmen bietet Hardware- und Software-Solutions auf Basis des Cisco-Services-Programmes. Schwerpunkt sind Netzwerklösungen für mittlere und größere Unternehmen sowie für den (halb)öffentlichen Sektor.

Comnet übernimmt für seine Kunden das effiziente Management von IT-Netzwerken. Die Services des Unternehmens sorgen für einen optimierten, "grünen" Betrieb und hohe Ausfallssicherheit. Rund die Hälfte des Umsatzes entfällt auf Maintenance-Verträge und Consulting, die andere Hälfte wird durch die Lieferung von Software- und Hardware-Solutions erzielt.

Comnet ist Cisco-Silber-Partner und Microsoft Certified Partner, hinzu kommen Partnerschaften mit RSA (Security-Sparte von EMC), JouleX (grüne IT-Lösungen) und anderen Organisationen.

Zur Kundenbasis von Comnet zählen der Telekom-Sektor (A1 Telekom Austria), Banken (BAWAG PSK, Erste Bank), Pharma (Octapharma, Nycomed), der Industriebereich (Austrian Institute of Technology - AIT) und der (halb)öffentliche Sektor (Versicherungs-anstalt öffentlich Bediensteter BVA).

Die Cisco-Allianz von Comnet bedeutet für die Infrastruktur-Kunden von Imtech ICT Austria neue Service-Angebote und einen höheren Added Value. Auf der anderen Seite kann Imtech ICT Austria Kunden von Comnet erweiterte Services anbieten. In Ländern wie der Schweiz, den Niederlanden, in Belgien, Deutschland, Großbritannien und Schweden verfügt Imtech bereits über eine langjährige Zusammenarbeit mit Cisco - diese internationale Expertise fließt in Projekte in Österreich ein und bedeutet einen zusätzlichen Added Value. Comnet bleibt soll zunächst als eigenständiges Unternehmen bestehen bleiben, ein großer Teil des Management-Teams wird weiterhin aktiv bleiben und Kontinuität gewährleisten. Langfristig soll Comnet in Imtech ICT Austria integriert werden.

Die Akquisition muss von der österreichischen Wettbewerbsbehörde formal noch bewilligt werden. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: