AT&S-Fehlstart ins 1. Quartal Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


20.07.2011 apa/Christof Baumgartner

AT&S-Fehlstart ins 1. Quartal

Der steirische Leiterplattenhersteller ATS musste im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatzrückgang und die Halbierung des operativen Gewinns hinnehmen, zeigte sich aber optimistisch, wieder aufholen zu können.

Der Jahresausblick (535 bis 550 Mio. Euro Umsatz, Ebit-Marge über neun Prozent) werde nicht verändert, sagte Vorstandsvorsitzender Andreas Gerstenmayer. Soeben aufgebaute neue Produktionskapazitäten "kommen gerade rechtzeitig für den Aufschwung im Herbst." Die Aktionäre reagierten zunächst enttäuscht. In den ersten beiden Stunden des Börsetags verlor die Aktie rund 2,5 Prozent auf 12,53 Euro. Die Analysten hatten Rückgänge erwartet, das Minus aber deutlich geringer eingeschätzt.

Gerstenmayer führte die Rückgänge auf geringer als erwartete Bestellungen durch die ATS-Mobilfunk-Kunden zurück. Ihr Ausblick lasse ATS aber einen starken Herbst erwarten. "Die Wachstumsaussichten sind intakt", beteuerte der Manager, der unter anderem die Unterbrechung der Lieferkette durch die Tsunami-Katastrophe in Asien für verspätete Serienanläufe verantwortlich machte.

ATS, dessen Kernaktionär Hannes Androsch ist, macht mehr als die Hälfte seines Umsatzes mit Handys bzw. "Mobile Devices". Das zweitgrößte Geschäftsfeld Automotive sei im vergangenen Quartal gut gelaufen, hieß es. Bei einem von 113,94 auf 110,46 Mio. Euro leicht geschrumpften Umsatz ist der Bruttogewinn in den ersten drei Monaten 2011/12 auf 13,8 (19,9) Mio. Euro gesunken. Der operative Betriebsgewinn (EBIT) wurde von 9,38 auf 4,43 Mio. Euro mehr als halbiert. Als Konzerngewinn werden 2,06 (Vorjahresquartal: 7,57 Mio. Euro) ausgewiesen. Der Gewinn je Aktie sank von 33 auf 9 Cent.

HOHE INVESTITIONEN ATS hat in den vergangenen Monaten kräftig investiert und ist dabei, in seinem Werk in Shanghai eine weitere Produktionslinien hochzufahren. Für das zweite chinesische Werk in Chongqing (Investitionsvolumen: 150 Mio. Euro) fand vor wenigen Wochen der Spatenstich statt. In Shanghai hat ATS 28 Mio. Euro investiert und erwartet für das Gesamtjahr konzernweit Investitionsausgaben in Höhe von gut 130 Mio. Euro (ohne Erhaltungsinvestitionen).

Kehrseite der Investitionen sind zusätzliche Fremdmittel, die den Verschuldungsgrad von 62,2 Prozent vor einem Jahr auf aktuell 95,2 Prozent explodieren ließen. Das Unternehmen hat sich als langfristiges Ziel aber eine Gearing Ratio von 80 Prozent vorgenommen. "Die temporäre Überschreitung dieser Marke bereitet uns kein Kopfzerbrechen", erklärte Finanzvorstand Thomas Obendrauf. Er verwies auf Währungseffekte, die das Eigenkapital nachteilig beeinflusst hätten.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: