Kapsch steigerte Ergebnis um 140 Prozent Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


27.06.2011 apa/Christof Baumgartner

Kapsch steigerte Ergebnis um 140 Prozent

Die Wiener Technologiefirma Kapsch konnte den Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr 2010/11 um 62 Prozent auf 829,9 Millionen Euro steigern. Das Betriebsergebnis (Ebit) erhöhte sich um 140 Prozent auf 66,6 Mio. Euro.

Mit diesen Zahlen kann der Familienbetrieb das beste Ergebnis der mehr als hundertjährigen Geschichte verbuchen. Die Forschungsausgaben wurden auf fast 60 Mio. Euro verdoppelt. "Wir sind von einem regionalen Anbieter zu einem globalen Anbieter geworden. Wir konnten die Mitarbeiterzahl auf über 4.000 steigern und werden die Zahl noch weiter erhöhen", sagt Vorstandsvorsitzender Georg Kapsch.

Kapsch sei nun viel breiter aufgestellt als früher, der wichtigste Kunde mache gerade mal zehn Prozent des Umsatzes aus. Das internationale Geschäft wird für Kapsch immer wichtiger, mittlerweile kommen nur noch 31 Prozent des Umsatzes aus dem Heimatland - im Jahr zuvor waren es noch 55 Prozent.

ZUKÄUFE GEPLANT Im Geschäftsjahr 2011/12 will Kapsch durch weitere Zukäufe in allen Segmenten wachsen. Außerdem möchte die Kapsch-Gruppe in neue Geschäftsfelder einsteigen, zum Beispiel in den Bereich Smart Energy oder Elektromobilität. "Wir werden auch weiter neue Länder adressieren", so Kapsch.

Rückblickend konnte das Geschäftsfeld Enterprise das beste Jahr der Firmengeschichte feiern. Kapsch BusinessCom steigerte den Umsatz um 16 Prozent auf 231,9 Mio. Euro. Das Ebit erhöhte sich von 0,9 auf 5,5 Mio. Euro. Besonders stark wächst der Bereich Sicherheitssysteme, so Finanzchef Franz Semmernegg.

Kapsch CarrierCom (KCC) hat eine Neuausrichtung hinter sich, auch bedingt durch die Übernahme eines Teils der GSM-Sparte des Netzwerkausrüsters Nortel. Der Umsatz konnte um 119 Prozent auf 234,6 Mio. Euro hochgefahren werden. Das Betriebsergebnis (Ebit) wurde auf 11,3 Mio. Euro nahezu verdoppelt. KCC macht inzwischen 80 Prozent des Umsatzes im Ausland. Die Zahl der Mitarbeiter verdoppelte sich auf rund 750 Personen. Im Segment Traffic wurde der Umsatz um 80 Prozent auf 388,6 Mio. Euro gesteigert. Das Ebit legte um 99 Prozent auf 48,9 Mio. Euro zu.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr
  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: