Umsatz der Red-Zac-Elektrohändler stagnierte Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


07.05.2012 Rudolf Felser/apa

Umsatz der Red-Zac-Elektrohändler stagnierte

Die 230 Elektrofachhändler, die unter der Marke "Red Zac" zusammengefasst sind, haben 2011 gleich viel Umsatz wie im Rekordjahr 2010 gemacht.

© Archiv

Die Einnahmen lagen bei 700 Mio. Euro und teilen sich zu gleichen Teilen in die Geschäftsbereiche Handel und Service. Im Vorjahr haben sich vier neue Betriebe Red Zac angeschlossen, teilte Geschäftsführer Alexander Klaus am Montag mit.

Bei der Unterhaltungselektronik, wo 2010 noch das größte Umsatzplus erzielt wurde, gab es 2011 wegen eines Preisverfalls ein Minus von 8 Prozent. Die Umsätze aus Haushaltsgeräten und kleineren Elektro-Geräten stiegen um 5 bzw. 7 Prozent, so Klaus gegenüber der APA. Bei Smartphones, Tablets und Laptops legte der Umsatz um "über 10 Prozent" zu.

Red Zac ist eine Handelsmarke der Euronics Austria reg. Gen.m.b.H. Sie übernimmt für die Mitgliedsbetriebe den Einkauf (Zentrallager mit jährlichem Umsatz von 20 Mio. Euro) und Werbeaktivitäten. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: