Börsendesaster: Nokia stürzt auf 17-Jahrestief Börsendesaster: Nokia stürzt auf 17-Jahrestief - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


11.07.2012 pte

Börsendesaster: Nokia stürzt auf 17-Jahrestief

Am Dienstag hat der Aktienkurs des finnischen Handy-Herstellers Nokia einen neuen Negativ-Rekord aufgestellt und erreicht nur noch einen Börsenwert von 5,4 Mrd. Euro.

© Nokia

Seit den Erfolgsjahren im Zuge des IT-Booms im Jahr 2000 ist das ein Absturz von 98 Prozent. An der Börse notiert die Aktie zurzeit mit 1,48 Euro. Allein vergangene Woche ist der Kurs um 14 Prozent gefallen.

Das ums Überleben kämpfende Unternehmen ist momentan weniger wert, als Microsoft für den IP-Telefonie-Anbieter Skype hingeblättert hat. Im Vergleich mit Apple schaut es noch düsterer aus. Das gesamte Unternehmen ist gerade einmal soviel wert, wie der kalifornische IT-Gigant in einem Quartal einnimmt.

Richard Windsor, Analyst bei Nomura Inc., kommt zu dem Schluss, dass Nokia unterbewertet wird: "Eine Aufspaltung des Konzerns würde eine finanzielle Injektion von vier Mrd. Euro benötigen, um auf die Füße zu kommen. Der Kursfall in den letzten Tagen ist mit keinen spezifischen Neuerungen innerhalb des Unternehmens in Verbindung zu bringen. Investoren finden einfach kein Interesse an Nokia."

"Nokia macht seit mehreren Jahren einiges falsch. Die Marktführerschaft haben sie mittlerweile an Samsung verloren. Nokia baut keine attraktiven Geräte mehr. Auch die Beziehung zu den Verkäufern ist schlecht. Es wird mir berichtet, dass man für Handy-Dummies, die in den Auslagen verwendet werden, bezahlen muss", sagt Chadi Daoud, IT-Blogger und Geschäftsführer von Handyexperten Berlin, im Gespräch mit der Nachrichtenagentur pressetext.

Dem Fachmann nach hat der finnische Konzern keine vernünftige Unternehmenspolitik mehr: "Die Geräte werden in Asien produziert und sind in der Bauart im Laufe der Jahre schlechter geworden." Daoud sieht für Nokia nur einen Weg aus der Krise: "Nokia muss zur Konkurrenz aufschließen und einen App-Store einführen sowie an einem attraktiven Design arbeiten." Er sieht aber auch Positives: "Die kostenlose Navigation ist sehr gut gemacht und unterscheidet Nokia von seinen Mitbewerbern. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • Arrow ECS Internet Security AG

    Arrow ECS Internet Security AG WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzwerk-Betriebssysteme, Office Software,... mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: