S&T schraubt Erwartungen zurück Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


18.12.2009 apa/Christof Baumgartner

S&T schraubt Erwartungen zurück

Rückläufiger IT-Markt in Osteuropa wirkt sich auf Zahlen aus.

Der börsennotierte IT-Dienstleister S&T hat seine Umsatz- und Gewinnerwartung für das Jahr 2009 gesenkt. Der Umsatz werde bei etwa 408 Millionen Euro liegen, statt wie zuletzt angekündigt zwischen 415 und 425 Millionen Euro, teilte das Unternehmen mit. Das EBIT dürfte sich heuer auf circa eine Million Euro belaufen, bisher waren rund vier Millionen Euro in Aussicht gestellt worden.

Ursache sei ein stark rückläufiger IT-Markt in einigen Regionen, insbesondere in der Ukraine, Bulgarien, Rumänien, Moldawien und Ungarn. Von den Geschäftsbereichen war vor allem das Segment Business Solutions betroffen. "Hier ist das diesjährige Ergebnis aufgrund von Projektrisiken und Verzögerungen vor allem in den deutschsprachigen Ländern, Serbien, Kroatien und Rumänien im vierten Quartal unbefriedigend, sowie aufgrund der finalen Restrukturierungskosten und der anhaltend schwachen Konjunktur in Japan" heißt es in der Aussendung.

"Infrastructure Solutions" und "Healthcare Solutions" hätten sich jedoch "erfolgreich" entwickelt. Für das erste Quartal 2010 erwartet der Vorstand gegenüber der Vorjahresperiode "eine stabile Umsatzentwicklung und ein leicht positives EBIT".

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: