Telekom Austria kauft ganze Velcom Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


02.03.2010 apa/Christof Baumgartner

Telekom Austria kauft ganze Velcom

Die TA kauft zum Jahresende 2010 die noch ausstehenden 30 Prozent ihrer Tochter in Weißrussland.

Die Telekom Austria (TA) kauft zum Jahresende 2010 die noch ausstehenden 30 Prozent ihrer Tochter Velcom in Weißrussland. Die TA hatte im Herbst 2007 70 Prozent des Mobilfunkers erworben und dafür 730 Mio. Euro bezahlt. Die restlichen 30 Prozent könnten nun laut Medienberichten bis zu 500 Mio. Euro kosten.

Abgegeben werden die Anteile von zwei guten Bekannten der TA, dem österreichischen Industriellen Martin Schlaff und dem syrischen Geschäftsmann Ead Samawi, von denen beide 15 Prozent halten. Velcom musste zuletzt einen totalen Einbruch des Betriebsgewinns von 75,1 Mio. Euro noch im Jahr 2008 auf minus 211,9 Mio. Euro im Jahr 2009 hinnehmen. Auf APA-Anfrage hieß es dazu, dass es eine Wertberichtigung in Höhe von 290 Mio. Euro gegeben habe.

LANDESWEITE UMTS-LIZENZ Erst vor einem Monat hat die teilstaatliche börsenotierte Telekom Austria 9,5 Mio. Euro in Weißrussland investiert um eine landesweite UMTS-Lizenz zu erhalten. Die Lizenz gilt bis Mitte 2017. Die Velcom erzielte 2009 einen Umsatz von knapp 300 Millionen (minus 3,2 Prozent gegenüber 2008) - und trug zum Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) der TA rund 150 Millionen - bei. Der durchschnittliche Kundenumsatz sank um 16, 4 Prozent auf 6,1 Euro pro Monat. Die Kundenzahl legte um Jahresvergleich um 10,9 Prozent auf 4,102 Millionen zu.

Die Telekom Austria Group erwirtschaftete im Vorjahr einen Umsatz von 4,802 Mrd. Euro, ein Rückgang von 7,1 Prozent. Der Jahresüberschuss drehte von minus 48,8 auf plus 94,9 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis (Ebit) lag mit 343,9 Mio. Euro um 185 Prozent über dem Vorjahr - bereinigt gab es ein Minus von 7,6 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) erhöhte sich im Jahresvergleich auf 1,749 Mrd. Euro. Der Gewinn je Aktie drehte von minus 0,11 auf plus 0,22 Euro. Die Nettoverschuldung reduzierte sich um 9,5 Prozent auf 3,615 Mrd. Euro.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • Bacher Systems EDV GmbH

    Bacher Systems EDV GmbH mehr
  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: