Software AG freut sich über Rekordergebnis Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


31.01.2011 pi

Software AG freut sich über Rekordergebnis

Die Software AG verzeichnete im vierten Quartal 2010 ein Umsatzplus. Der Gesamtumsatz lag mit 326,7 Mio. Euro um zwölf Prozent über dem Vergleichsquartal des Vorjahres mit 292,1 Mio. Euro.

Insbesondere das Produktgeschäft hätte im Berichtsquartal stark angezogen und übertraf mit 222 Mio. die Vergleichszahl des Vorjahres (181,1 Mio) um 23 Prozent, so das Unternehmen in einer Aussendung. Daran hatte den Angaben zufolge auch die Integration der IDS Scheer AG und ihrer Softwareprodukte ihren Anteil, vor allem durch vermehrte Abschlüsse von Großprojekten und erste Erfolge im Cross-Selling. Umsatz- und Ergebnisausweis profitierten zudem von Wechselkurseffekten vor allem in Amerika.

Aufgrund des höheren Anteils der margenstarken Produkte am Gesamtumsatz, der beschleunigten Realisierung der Kostensynergien im Zusammenschluss mit der IDS Scheer AG und fortgesetzt positiver Wechselkurseffekte im vierten Quartal wuchsen auf Konzernebene das EBIT um 19 Prozent auf 94,1 Mio. Euro, das Ergebnis nach Steuern sowie der Gewinn pro Aktie um je 36 Prozent und erreichten damit laut Software AG "historische Höchstwerte". Für das Gesamtjahr 2010 wird ein Ergebniswachstum von 25 Prozent ausgewiesen; damit wurde die im Jahresverlauf 2010 mehrfach erhöhte Prognose von zuletzt 19 bis 20 Prozent Wachstum übertroffen.

POSITIVE EFFEKTE DER FUSION Der Geschäftsbereich Business Process Excellence (BPE), in dem nach der Verschmelzung mit IDS Scheer die Einnahmen aus Lizenzen, Wartung und Dienstleistungen aller Integrations- und Prozess-Softwareprodukte (webMethods und Aris) zusammengefasst sind, erzielte im 4. Quartal 2010 mit einem Gesamtumsatz von 148,2 Mio. Euro ein Wachstum von zehn Prozent. Das reine Produktgeschäft konnte um 14 Prozent auf 100,2 Mio. Euro gesteigert werden.

Der Geschäftsbereich Enterprise Transaction Systems (Adabas, Natural) zeigte im Verlauf des Geschäftsjahres eine Umsatzerholung. Im Produktgeschäft liegt der Umsatz bei Lizenzen und Wartung im Schlussquartal insgesamt 32 Prozent über Vorjahr. Der Lizenzumsatz zeigt dabei mit 66,0 Mio. Euro gegenüber dem 4. Quartal 2009 (41,5 Mio. Euro) eine besonders starke Steigerung von 59 Prozent. Der Gesamt-Umsatz des Geschäftsbereichs lag im abgelaufenen Quartal mit 133,2 Mio. Euro um 26 Prozent über dem Vorjahr (105,3 Mio.). Damit wurde in diesem Geschäftsbereich die Umsatzschwäche des 1. Halbjahres ausgeglichen und für das Gesamtjahr ein Wachstum von sechs Prozent erreicht.

Das gestiegene Geschäftsvolumen insbesondere im Bereich Lizenzen, die Nutzung von Synergien und Skaleneffekten aus dem Zusammenschluss mit der IDS Scheer AG sowie eine günstige Wechselkursentwicklung führten im 4. Quartal zu einer Steigerung des operativen Ergebnisses (EBIT) um 19 Prozent auf 94,1 Mio. Euro. Der Gewinn nach Steuern legte mit 35 Prozent Wachstum mehr zu. Aufgrund reduzierten Zinsaufwands und geringerer Steuerquote stieg das Nettoergebnis auf 64,7 (Vorjahr: 48,10) Mio. Euro. Der Gewinn pro Aktie erhöhte sich auf 2,28 (Vorjahr: 1,65) Euro. Das Unternehmen erwirtschaftete im 4. Quartal einen freien Cashflow von 79,1 (Vorjahr: 68,6) Mio. Euro. Die betriebliche Nettoverschuldung konnte im Berichtsquartal um 82 Mio. Euro auf 137 Mio. Euro gesenkt werden. Vor der Jahresfrist lag diese Kennziffer noch bei 272 Mio. Euro.

"Das erste Quartalsergebnis nach der Verschmelzung mit der IDS Scheer AG zeigt deutlich die Umsatz- und Ergebnisdynamik der neuen Unternehmensstruktur. Skaleneffekte, Cross-Selling Erfolge und erhöhte Vertriebseffizienz tragen zunehmend zum Ergebnis bei", erläutert Arnd Zinnhardt, Finanzvorstand der Software AG. "Die EBIT-Marge hat sich im Laufe des Geschäftsjahres kontinuierlich verbessert und zeigt deutlich in Richtung unserer mittelfristigen Zielmarke von 30 Prozent."

SCHWACHER EURO VON VORTEIL Der Konzernumsatz der Software AG erreichte im Geschäftsjahr 2010 den Rekordwert von 1,12 Mrd. Euro (2009: 847,4 Mio. Euro) und überschritt damit die im Jahre 2007 festgelegte Zielmarke ein Jahr früher als ursprünglich geplant. Die ausgewiesene Umsatzsteigerung von 32 (währungsbereinigt 26) Prozent wurde auch durch die Euro-Schwäche begünstigt. Insgesamt erhöhte sich der Umsatzausweis durch Wechselkurseffekte um 51 Mio. Euro. Im laufenden Geschäftsjahr stiegen die Produktumsätze im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent auf 696,8 Mio. Euro (2009: 580,5 Mio. Euro). Lizenzumsätze nahmen um 21 Prozent von 269,9 Mio. Euro auf 327,4 Mio. Euro zu. Wartungsumsätze erhöhten sich um 19 Prozent auf 369,4 Mio. Euro (2009: 310,6 Mio. Euro).

Der Geschäftsbereich BPE erzielte ein Umsatzwachstum von 34 Prozent auf 499,2 Mio. Euro, im Vergleich zu 372,3 Mio. Euro im Gesamtjahr 2009. Der bei ETS erzielte Umsatz von 420,0 Mio. Euro lag sechs Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres (396,0 Mio. Euro). Damit ist der neue Wachstumsbereich BPE erstmals zum Hauptumsatzträger der Software AG geworden. Das weitere Wachstum des Unternehmens wird durch den Markterfolg der BPE-Produkte bestimmt. Das zum IDS Scheer Consulting gebündelte SAP-Beratungsgeschäft hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 200,3 Mio. Euro bzw. 18 Prozent zum Gesamtumsatz beigetragen.

Auch das Ergebnis des mit der IDS Scheer AG deutlich gewachsenen Unternehmens zeigt ein neues Niveau: EBIT-Wachstum um 23 Prozent auf 268,6 (Vorjahr: 218,2) Mio. Euro; Gewinnwachstum nach Steuern um 25 Prozent auf 176,5 (Vorjahr: 140,8) Mio. Euro. Der freie Cash Flow stieg im Zwölf-Monatszeitraum auf 217,8 (Vorjahr: 188,4) Mio. Euro, ein Plus von 16 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das Eigenkapital des Konzerns stieg von 647,2 Mio. Euro auf 769,3 Mio. Euro und erreichte zum Stichtag 31.12.2010 eine Quote 48 Prozent, nach 39 Prozent im Vorjahr.

Die Beschäftigtenzahl im Konzern lag zum Stichtag bei insgesamt 5.644 (umgerechnet in Vollzeitstellen), davon 2.051 in Deutschland. Die Vergleichswerte des Vorjahres (6.013/2.149) wurden noch vor der operativen Integration der IDS Scheer AG erhoben.

WEITERES WACHSTUM ERWARTET Die Software AG erwartet für das Geschäftsjahr 2011 ein weiterhin hohes Interesse an den neuen Produkten zur Integration unterschiedlicher IT Systeme und Geschäftsprozesse. Im Geschäftsbereich BPE wird dementsprechend für diese Produkte ein weiteres Umsatzwachstum von zehn bis 15 Prozent erwartet.

Das klassische Geschäft (ETS) wird im Produktumsatz in etwa auf Vorjahreshöhe erwartet und für den Bereich IDS Scheer Consulting wird ein moderates Wachstum prognostiziert. Insgesamt erwartet die Software AG für den Gesamtumsatz ein währungsbereinigtes Wachstum von fünf bis sieben Prozent. Aufgrund der verbesserten Auslastung der Serviceberater, degressiver Kostenquoten und der Realisierung von Umsatzsynergien durch den Zusammenschluss mit der IDS Scheer AG erwartet die Software AG in 2011 erneut eine deutliche Steigerung des Gewinns nach Steuern um zehn bis 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: