Kapsch Trafficcom konnte Umsatz steigern Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


25.02.2009 apa

Kapsch Trafficcom konnte Umsatz steigern

Der Mautspezialist konnte zwar den Umsatz steigern, musste jedoch einen Rückgang beim Ergebnis nach Steuern hinnehmen.

Der an der Wiener Börse notierte Mautspezialist Kapsch Trafficcom konnte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2008/09 den Umsatz zwar um fast 30 Prozent auf 160,1 (123,60) Millionen Euro steigern, musste jedoch aufgrund eines negativen Finanzergebnisses einen Rückgang beim Ergebnis nach Steuern von acht Prozent auf 12,7 (13,8) Mio. Euro hinnehmen.

Das Management zeige sich "durchaus optimistisch", selbst unter den geänderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auf ihren Märkten auch im letzten Geschäftsquartal eine positive Entwicklung zu nehmen, teilte das Unternehmen mit.

Besonders positiv entwickelte sich das Segment Road Solution Projects (RSP), das aufgrund einer hohen Projektaktivität den Umsatz um 63,5 Prozent auf 50,2 (30,7) Mio. Euro verbesserte. Im Segment Services, System Extensions, Components Sales (SEC) stieg der Umsatz um 22,3 Prozent auf 103,8 (84,9) Mio. Euro. Das Segment Others (OTH) verzeichnete mit 6,2 (8,0) Mio. Euro weniger Umsatz.

Das EBIT der Kapsch Trafficcom-Gruppe stieg um 22 Prozent auf 21,6 (17,7) Mio. Euro. Davon entfielen 2,6 (2,2) Mio. Euro auf RSP, SEC erwirtschaftete 20,9 (15,9) Mio. Euro, auf OTH entfielen -2,0 Mio. Euro.

Aufgrund von Währungsverlusten und vor allem der Wertminderung von kurzfristigen finanziellen Vermögenswerten (Wertpapieren) im dritten Quartal war das Finanzergebnis negativ. Infolgedessen sank das Ergebnis vor Steuern um 15,6 Prozent auf 17,9 (21,1) Mio. Euro und das Ergebnis nach Steuern um 8 Prozent auf 12,7 (13,8) Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie ging aus diesem Grund um 7,8 Prozent auf 0,95 Euro (Vergleichszeitraum Vorjahr: 1,03 Euro) zurück.

Bei einer Bilanzsumme von 304,8 Mio. Euro und einem Eigenkapital von 131,2 Mio. Euro wies die Kapsch Trafficcom-Gruppe zum 31. Dezember 2008 eine Eigenkapitalquote von 43 Prozent (31. März 2008: 44,7 Prozent) auf. Die Finanzkraft konnte deutlich gestärkt werden, der Free-Cash-Flow verbesserte sich auf 25,5 (-5,8) Mio. Euro, die liquiden Mittel erhöhten sich auf 54,4 (47,4) Mio. Euro.

"Auch unter den geänderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sieht das Management der Kapsch Trafficcom die Entwicklungen auf den von ihr bedienten Märkten durchaus optimistisch und geht davon aus, dass Kapsch Trafficcom auch im letzten Quartal des Wirtschaftsjahres 2008/09 eine positive operative Entwicklung nehmen wird", heißt es zum Ausblick. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • APC Business Services GmbH

    APC Business Services GmbH IT-Personalbereitstellung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: