Oracle übertrifft Markterwartungen Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


19.03.2009 apa/Rudolf Felser

Oracle übertrifft Markterwartungen

Der Konzern kündigte mitten in der Wirtschaftskrise die Zahlung einer Dividende von fünf Cent je Aktie an – die erste seit dem Börsengang 1986.

Der Software-Produzent Oracle manövriert sich besser als erwartet durch die Wirtschaftskrise. Wie der Konkurrent des wegen der Rezession in seiner bisher schwersten Krise steckenden deutschen Konzerns SAP nach Börsenschluss mitteilte, sank der Umsatz mit neuer Software im dritten Geschäftsquartal zwar um sechs Prozent auf 1,5 Mrd. Dollar (1,142 Mrd. Euro) .

Analysten hatten wegen der schwachen Wirtschaftslage und Wechselkursschwankungen aber mit einem Rückgang um etwa zwölf Prozent gerechnet. Der Konzern kündigte mitten in der Wirtschaftskrise die Zahlung einer Dividende von fünf Cent je Aktie an - die erste seit dem Börsengang im Jahr 1986. Die Papiere des in Redwood City im US-Bundesstaat Kalifornien ansässigen Unternehmens legten daraufhin im nachbörslichen Handel um sieben Prozent auf 16,95 Dollar zu. SAP starteten am 19. März 2,3 Prozent fester in den Handel.

Oracle profitierte vor allem von einem Anstieg bei den Lizenz- und Wartungseinnahmen, seinem Sparkurs und vom Zugewinn neuer Marktanteile. Peter Goldmacher, Analyst bei Cowen Co, sagte, es sehe danach aus, dass Oracle gegenüber seinen Rivalen SAP, IBM, Microsoft und Salesforce.com auf allen Schlüsselmärkten zulegen könne. Für das vierte Quartal zeigt sich Oracle-Präsidentin Safra Catz dennoch vorsichtig. Wegen der schwachen Wirtschaftslage und negativer Währungseffekte sei mit einem Umsatzrückgang bei neuer Software - einem wichtigen Indikator für das künftige Geschäft - zwischen 17 und 27 Prozent zu rechnen, sagte sie. Der Gesamtumsatz werde im laufenden Vierteljahr um bis zu 14 Prozent schwächer ausfallen.

Der Gewinn ohne Sonderposten lag in dem am 28. Februar abgeschlossenen Quartal bei 35 Cent pro Aktie - drei Cent mehr als von den Experten erwartet. Der Umsatz lag mit einem Anstieg von zwei Prozent leicht über den Markterwartungen bei 5,5 Mrd. Dollar. Das Nettoeinkommen fiel um ein Prozent auf 1,33 Mrd. Dollar. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: