Fujitsu stürzt in rote Zahlen Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


30.04.2009 apa/Rudolf Felser

Fujitsu stürzt in rote Zahlen

Verluste im Geschäft mit Halbleitern und Festplatten haben den japanischen Elektronikkonzern Fujitsu tief in die roten Zahlen gestürzt.

Verluste im Geschäft mit Halbleitern und Festplatten haben den japanischen Elektronikkonzern Fujitsu tief in die roten Zahlen gestürzt. Wie das Unternehmen bekanntgab, verbuchte Fujitsu zum Bilanzstichtag am 31. März einen Nettoverlust von 112,39 Mrd. Yen (874 Mio. Euro).

Im Jänner hatte Fujitsu bereits seine Prognose zusammengestrichen - war aber nur von einem Verlust von 20 Mrd. Yen ausgegangen. Im Vorjahr hatte der Konzern einen Nettogewinn von 48,1 Mrd. Yen erwirtschaftet.

Der Umsatz belief sich im Geschäftsjahr 2008/2009 auf 4,69 Bill. Yen. Das waren 12 Prozent weniger als im Vorjahr. Für das Geschäftsjahr 2009/2010 erwartet Fujitsu wieder einen Nettogewinn von 20 Mrd. Yen und einen Umsatz von 4,8 Bill. Yen. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: