IBM trotz Umsatzrückgang zuversichtlich Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


17.07.2009 Alex Wolschann/apa

IBM trotz Umsatzrückgang zuversichtlich

er weltgrößte IT-Dienstleister IBM hat trotz eines deutlichen Umsatzrückgangs im zweiten Quartal seinen Ausblick für das Gesamtjahr angehoben.

Der weltgrößte IT-Dienstleister IBM hat trotz eines deutlichen Umsatzrückgangs im zweiten Quartal seinen Ausblick für das Gesamtjahr angehoben. Kostensenkungen und die Verlagerung auf profitablere Geschäftsfelder verhalfen dem einstigen PC-Giganten zudem zu einem überraschend hohen Gewinn im Berichtszeitraum. IBM-Aktien verteuerten sich nach Vorlage der Zahlen um etwa drei Prozent auf 112,40 Dollar (79,5 Euro), nachdem sie in Erwartung eines guten Ergebnisses im Handelsverlauf bereits 3,2 Prozent zugelegt hatten.

Für das Gesamtjahr erwartet IBM nun mindestens einen Gewinn je Aktie von 9,70 Dollar. Bisher hatte der Konzern 9,20 Dollar als Marke ausgegeben. IBM verdiente im zweiten Quartal 3,1 Mrd. Dollar nach 2,8 Mrd. Dollar vor einem Jahr. Je Aktie waren dies 2,32 Dollar. Analysten hatten lediglich 2,01 Dollar erwartet. Den Umsatz bezifferte IBM mit 23,3 Mrd. Dollar - ein Minus von 13 Prozent. Hier hatten Marktexperten mit etwas mehr gerechnet.

In Anbetracht der Wirtschafts- und Finanzkrise seien dies unglaublich gute Zahlen, bewertete Mike Holland von der Investmentfirma Holland Co die Ergebnisse. Analyst Kim Caughey von Fort Pitt Capital Group sagte, nach den guten Zahlen von IBM und des Chip-Giganten Intel blicke er nun optimistischer in die Zukunft. Insgesamt traue er dem Technologiesektor nun wieder mehr zu.

IBM-Chef Samuel Palmisano sagte, die Zahlen seien ein Beleg für den Erfolg des Konzernumbaus. "Auf dem Weg zu unserem Ziel für 2010 von einem Gewinn von zehn bis elf Dollar je Aktie kommen wir schneller voran als geplant", sagte er. Finanzchef Mark Loughridge sagte, trotz des noch rauen wirtschaftlichen Umfelds sehe er weiteren Spielraum für eine Steigerung der Profitabilität. Zudem dürften das Konjunkturprogramm der Regierung und ein schwächerer Dollar dem Unternehmen weiteren Rückenwind geben. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: