Elpida kauft Grafikchipsparte von Qimonda Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


04.08.2009 Alex Wolschann/apa

Elpida kauft Grafikchipsparte von Qimonda

Der japanische Halbleiterkonzern Elpida übernimmt das Geschäft mit Graphikspeicherchips der insolventen Qimonda.

Der japanische Halbleiterkonzern Elpida übernimmt das Geschäft mit Graphikspeicherchips der insolventen Qimonda. Das Unternehmen habe sich entschieden, den Bereich zu übernehmen, teilte Elpida mit. Nähere Details nannten die Asiaten nicht. Ein Sprecher des Qimonda-Insolvenzverwalters Michael Jaffe erklärte: "Die Verhandlungen mit einem potenziellen Investor für den Bereich Graphics laufen." Näheres wollte auch er nicht sagen.

Unterdessen schreitet die Zerlegung der Münchener Infineon-Tochter Gläubigerkreisen zufolge voran. Die ersten kleineren Pakete von Werkzeugen und Laboreinrichtungen seien bereits verkauft, sagte ein Insider. Für größere Pakete von Produktionsmaschinen würden den Sommer über Angebote eingeholt. Auch der Kern des Speicherchipherstellers werde inzwischen bei möglichen Käufern angeboten.

Parallel zum Verkaufsprozesse der Maschinen biete Jaffe auch die einst hochgelobten Patente von Qimonda feil. Es gebe bereits eine große Zahl von Interessenten. Die jeweiligen Verkaufsentscheidungen durch den Gläubigerausschuss würden noch Monate dauern und womöglich erst im kommenden Jahr fallen. Derzeit sei aber noch immer eine Gesamtübernahme von Qimonda für einen Investor möglich.

In der Zwischenzeit reduziere der Insolvenzverwalter die Zahl der Mitarbeiter am einstigen Qimonda-Hauptstandort weiter. Von zuletzt 200 Beschäftigten würden sich bis Jahresende noch etwa 100 vor Ort um Maschinenwartung und die Verwertung kümmern. Auch im kommenden Jahr werde ein Rumpfstab die Reste des Unternehmens im Auftrag der Gläubiger abwickeln. Für einen kleineren Teil von Qimonda in Sachsen zeichnet sich indes eine halbstaatliche Lösung ab: Die Fraunhofer-Gesellschaft verhandle über den Kauf eines Firmenkomplexes mit einem Reinraum. Möglicherweise übernehme das Forschungsinstitut noch weitere Teile, hieß es.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • selectyco Media Solutions GmbH

    selectyco Media Solutions GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen mehr
  • ETC - Enterprise Training Center

    ETC - Enterprise Training Center E-Learning, Datenschutz, B2B Dienste und Lösungen, Outsourcing, IT-Personalbereitstellung, Aus- und Weiterbildung mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: