Sharp will sich von Pioneer-Anteilen trennen Sharp will sich von Pioneer-Anteilen trennen - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


Sharp will sich von Pioneer-Anteilen trennen

Der angeschlagene japanische Elektronikhersteller Sharp sucht weiter nach Wegen, schnell an Geld zu kommen. Nun will sich das Unternehmen offenbar von seinen Anteilen an dem Elektronikhersteller Pioneer trennen. Sharp hält 9,2 Prozent Anteile an dem Elektronikhersteller.

Der angeschlagene japanische Elektronikhersteller Sharp sucht weiter nach Wegen, schnell an Geld zu kommen.

Der angeschlagene japanische Elektronikhersteller Sharp sucht weiter nach Wegen, schnell an Geld zu kommen.

© apa

Der Verkauf würde dem Unternehmen gemessen am Kursstand von Freitag rund 6,3 Mrd. Yen (48,6 Mio. Euro) in die Kassen spülen. Der Geldsegen dürfte Sharp zumindest kurzfristig entlasten. Denn im Herbst werden Anleihen in Höhe von rund 200 Mrd. Yen fällig. Und die erwartete Finanzspritze durch den Chip-Hersteller Qualcomm lässt auf sich warten - vermutlich bis Ende Juni.

Auch die Verhandlungen um einen Einstieg des Auftragsfertigers Foxconn ziehen sich hin. Sharp und Pioneer hatten ihre Partnerschaft 2007 geschlossen. Der Hersteller von Audio- und Navigations-Komponenten hält umgekehrt einen kleinen Anteil an Sharp von 0,8 Prozent.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: