Wachstum bei SAP verlangsamt sich Wachstum bei SAP verlangsamt sich  - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


Wachstum bei SAP verlangsamt sich

SAP ist zum Jahresauftakt nicht mehr so stark gewachsen wie erhofft. Probleme in Asien und ein gedämpftes Service-Geschäft machten dem Konzern im ersten Quartal zu schaffen. Der Umsatz legte aber binnen Jahresfrist dank wachsender Einnahmen aus dem Cloud Computing und den Datenbank-Produkten zwar um sieben Prozent auf 3,6 Mrd. Euro zu.

SAP ist zum Jahresauftakt nicht mehr so stark gewachsen wie erhofft.

SAP ist zum Jahresauftakt nicht mehr so stark gewachsen wie erhofft.

© apa

Analysten hatten im Durchschnitt allerdings mit 200 Mio. Euro mehr gerechnet. Dank einer niedrigeren Steuerlast kletterte der Periodengewinn überproportional. Der Überschuss wuchs um 17 Prozent auf 520 Mio. Euro. Für das Gesamtjahr bekräftigte SAP seine Prognose, wonach das Betriebsergebnis (Non-IFRS) zwischen 5,85 und 5,95 Mrd. Euro liegen werde.

Während SAP in Amerika und Europa zuletzt weiter gewachsen sei, habe der Konzern in Asien wegen verwaister Länderchefsessel mit Umsatzrückgängen zu kämpfen gehabt, sagte Co-Chef Jim Snabe in einer Telefonkonferenz. Auch der chinesische Markt habe sich wegen der Verunsicherung im Zuge des Regierungswechsels verhalten entwickelt. Ab dem laufenden Quartal werde es aber auch wieder in Asien aufwärts gehen.

Das Cloud-Geschäft, das sich SAP für Milliarden zusammengekauft hat, laufe gut, vor allem in Amerika. Auch das Datenbanksystem Hana komme immer besser bei den Kunden an. Von der Wirtschaftsflaute in Europa spüren die Walldorfer nichts. "Wir hatten in der EMEA-Region eine exzellente Entwicklung", sagte Snabe.

Weltweit habe SAP die Nase immer weiter vor der Konkurrenz. "Wir haben Marktanteile gewonnen, speziell vom Hauptwettbewerber", sagte der Chef des Oracle -Rivalen. Die Amerikaner hatten im ersten Quartal mit einem Umsatzschwund zu kämpfen und rüffelten deswegen ihre Verkäufer. Generell wird es für die Softwarebranche aber immer schwieriger. Nach Oracle klagte auch der IT-Riese IBM in der Nacht auf Freitag über schwindende Einnahmen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr
  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: