Youtube führte zahlungspflichtige Abo-Dienste ein Youtube führte zahlungspflichtige Abo-Dienste ein - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


12.05.2013 Rudolf Felser/apa

Youtube führte zahlungspflichtige Abo-Dienste ein

Die Online-Videoplattform Youtube bietet seit Donnerstag einen zahlungspflichtigen Abo-Dienst an und macht damit Bezahlfernsehsendern Konkurrenz.

Youtube als PayTV-Konkurrenz?

Youtube als PayTV-Konkurrenz?

© Fotolia

Die Google-Tochter arbeitet mit 30 Inhalte-Anbietern zusammen, darunter dem Sesamstraße-Konzern Jim Henson und den Veranstaltern der Kampfserie Ultimate Fighting. Diese können selbst entscheiden, welche Gebühren sie verlangen und ob sie Werbung schalten wollen. Youtube hatte in der Vergangenheit mehrfach darüber gesprochen, Bezahldienste testen zu wollen. Medienanalyst Richard Greenfield von BTIG sagte, diese Angebote könnten in der Zukunft eine Gefahr für Kabelfernsehanbieter darstellen. Doch noch sei es lange nicht so weit. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: