Editorial: Am Boden und in der Luft Editorial: Am Boden und in der Luft - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


20.06.2013 :: Printausgabe 13/2013 :: Christof Baumgartner

Editorial: Am Boden und in der Luft

Während Apple derzeit eher in Weiterentwicklungen investiert und (auch aktienkursmäßig) am Boden bleibt, geht ein anderes Unternehmen aus dem Silicon Valley dafür in die Luft: Google.

Christof Baumgartner

Christof Baumgartner

© CWÖ

Nach dem Tod von Apple-Gründer Steve Jobs haben viele Beobachter und vor allem Kritiker des Unternehmens erwartet oder erhofft, dass der Höhenflug nun vorbei sein würde. Welche Innovationen beziehungsweise Revolutionen wie seinerzeit der iPod (2001) und das iPhone (2007) könne das Unternehmen 2013 noch bringen, nachdem es mehrere Branchen (Mobiltelefone, Tablets, Musik- und Filmindustrie) umgekrempelt hat und die Mitbewerber von Samsung bis Microsoft auf den Ideenzug bestehend aus Touchscreen, Tablets und Apps aufgesprungen sind? Wahrscheinlich keine mehr. Smartphones und Computer sind ausgereift und machen statt einer Revolution eine Evolution durch und Dienste aus der Internetwolke kann sozusagen schon jeder anbieten. Während Apple also derzeit eher in Weiterentwicklungen investiert und (auch aktienkursmäßig) am Boden bleibt, geht ein anderes Unternehmen aus dem Silicon Valley dafür in die Luft.

Denn Innovation hat momentan eher der Internetriese Google gepachtet. Mit Glass wagt das Unternehmen den Blick in eine Zukunft, von der niemand weiß, welche Möglichkeiten sie bringen wird – die Meinungen sind ob der Frage des Datenschutzes eher geteilt. Aus den Labors, in denen Glass erdacht wurde, stammt auch das Projekt Loon. Damit startet der Konzern den Versuch, schwer mit Infrastruktur zu versorgende Landstriche mit Internet zu versorgen – und zwar mithilfe von Ballons. Die Internet-Daten werden per Funk über Bodenstationen von und zu den Ballons übertragen. Die Ballons können untereinander kommunizieren und bilden nach Angaben von Google ein Netzwerk in der Luft, das Internet mit 3G-Geschwindigkeit bieten soll. "Google X", so der Name der Einheit, hat laut den Informationen den Auftrag, "nach radikal neuen Technologielösungen zu suchen, um die wirklich großen Probleme der Welt zu lösen". (cb)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH

    Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH Wasser- und Energieversorgung, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Luft- und Raumfahrttechnik, Logistik, Konsumgüterindustrie,... mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: