Huawei konzentriert sich auf Europa Huawei konzentriert sich auf Europa - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


23.09.2013 Rudolf Felser/apa

Huawei konzentriert sich auf Europa

Huawei wird es in den USA nicht leicht gemacht. Deswegen macht der chinesische Telekommunikationsausrüster jetzt Europa zum Expansionsziel.

Huawei will in Europa binnen fünf Jahren 5.500 Arbeitsplätze schaffen.

Huawei will in Europa binnen fünf Jahren 5.500 Arbeitsplätze schaffen.

© Huawei

In Europa will der weltweite Branchenzweite binnen fünf Jahren 5.500 Arbeitsplätze schaffen, wie Konzernmanager Patrick Zhang der staatseigenen Zeitung "China Daily" (Samstag-Ausgabe) sagte.

Das Geschäft mit IT-Angeboten für europäische Firmen solle in den nächsten drei bis fünf Jahren einen Umsatz von einer Milliarde Dollar abwerfen. "Unser Expansionsprozess in Europa unterscheidet sich von dem in den USA, wo wir auf Zugangsschwierigkeiten gestoßen sind wegen unhaltbarer Begründungen der amerikanischen Seite", führte Zhang aus. In den Vereinigten Staaten wird Huawei der Marktzutritt verwehrt, nachdem das Unternehmen in einem Kongressbericht als Bedrohung für die Sicherheit des Landes bezeichnet worden war.

Auch die EU-Kommission hat Huawei ins Visier genommen. Sie prüft derzeit, ob sie Ermittlungen wegen unzulässiger Staatshilfen für den Konzern sowie dessen heimischen Konkurrenten ZTE einleitet.

Huawei betreibt inzwischen 13 Forschungs- und Entwicklungs-Zentren in Europa. Erst kürzlich ließ das Unternehmen verlauten, es wolle die Investitionen in seine eigenen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in Europa 2013 und darüber hinaus weiter ausbauen. "Huawei verpflichtet sich dazu, jedes Jahr mindestens 10 Prozent der eigenen Umsätze in Forschung und Entwicklung zu investieren", sagte Renato Lombardi, Vizepräsident des europäischen Forschungszentrums von Huawei. (apa/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: