Gastkommentar: Wieviel Transparenz braucht die IT? Gastkommentar: Wieviel Transparenz braucht die IT? - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


13.11.2013 :: Printausgabe 23/2013 :: Johann Kandelsdorfer*

Gastkommentar: Wieviel Transparenz braucht die IT?

IT-Führungskräfte sind oftmals dem Vorwurf mangelnder Transparenz ausgesetzt. Die Meinung zu teuer, unflexibel, langsam und nicht serviceorientiert zu sein, ist häufig eine Rückmeldung an die unternehmensinterne IT-Abteilung.

Johann Kandelsdorfer ist geschäftsführender Gesellschafter der EBA Executive Business Advice.

Johann Kandelsdorfer ist geschäftsführender Gesellschafter der EBA Executive Business Advice.

© EBA

In vielen Unternehmen werden die IT-Organisationen als Cost Center oder Profit Center geführt. Oftmals fungieren sie als "exklusiver" interner Dienstleister. Die Leistungen der IT werden mehr oder weniger transparent an den internen Kunden verrechnet. Häufig erfolgt eine Verrechnung der erbrachten Leistungen über ein Umlageverfahren, das jedoch hinsichtlich der Transparenz der Kostenentstehung sowie in der Beeinflussbarkeit durch den Kunden Mängel aufweist.

Zur Erhöhung der Transparenz der IT-Leistungen, einer verursachungsgerechten Abrechnung sowie der Schaffung einer Kundenakzeptanz müssen mit dem Abnehmer der Leistungen bedarfsgerechte und differenzierte Produkte entwickelt werden. Auch ein effizientes IT-Controlling als Steuerungsinstrument ist für die IT unabdingbar.
Wie kann nun sichergestellt werden, dass das Unternehmen jederzeit preiswerte, marktorientierte und benchmarkfähige IT-Leistungen erhält? Ein erster Schritt ist es, Leistungen und Ressourceneinsatz der IT nach außen für Leistungsabnehmer im Unternehmen transparent und nachvollziehbar zu machen. Ein IT-Servicekatalog kann hier Abhilfe schaffen. Neben der Transparenz der Services bietet der Katalog die Chance zur Standardisierung für Dienstleistungen sowie die Optimierung von Kosten. Ein Selfservice-Portal unterstützt die Transparenz der IT-Leistungen. Nach der "Amazon Methode" wählt der Kunde die Services mit vergleichbarem Pricing und kann damit die IT-Kosten steuern.

Aber Transparenz kann durch die Kunden auch übertrieben werden. Der administrative Aufwand steigert sich für die IT, wenn jede Leistung hinterfragt wird und eine umfassende Erläuterung erwartet wird. Unter dem Motto "Einblick schafft Durchblick", entsteht Vertrauen durch Transparenz. IT-Leiter sollten daher von einer reaktiven zu einer proaktiven Kommunikation in der Erläuterung der IT-Services übergehen und damit das Vertrauen im Unternehmen zu den Leistungen der IT gewinnen. Mit diesem Schritt lässt sich die ständige Kostendiskussion "die IT ist zu teuer" präventiv managen.

* Johann Kandelsdorfer ist geschäftsführender Gesellschafter der EBA Executive Business Advice.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr
  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr
  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: